1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Uellendahl: Kriminalkomödie über den ganz normalen Wahnsinn in der Klinik

Uellendahl : Kriminalkomödie über den ganz normalen Wahnsinn in der Klinik

Die Theatergruppe Kohlköpfe bringt moderne Stücke auf die Bühne.

Uellendahl. Dienstagabend, 20 Uhr: Es brennt Licht im Berufskolleg Kohlstraße. Zehn Menschen teilen sich den Platz auf einer improvisierten Bühne. Einmal in der Woche trifft sich hier das zehnköpfige Ensemble „Kohlköpfe“ zum gemeinsamen Theaterspiel.

Kennengelernt haben sich die Amateurschauspieler über das ehemalige Elterntheater der Grundschule Birkenhöhe, wo sie über viele Jahre gemeinsam auf der Bühne standen. Heute sind sie längst ein eingespieltes Team. „Die meisten unserer Kinder sind mittlerweile erwachsen. Aufhören kam trotzdem nicht in Frage,“ sagt Gruppenleiter Rüdiger Moos. Er ist seit 15 Jahren Teil des Ensembles und hat sichtlich Spaß an dem, was er tut: „Ich genieße es auf der Bühne zu stehen. Es ist ein tolles Gefühl, unserem Publikum eine Freude zu bereiten.“

Seit März laufen die Proben für „Jubel, Trubel, Eitelkeit“, einer turbulenten Kriminalkomödie aus der Feder von Winnie Abel, die vom ganz normalen Wahnsinn in der Schönheitsklinik Schwanensee erzählt. „Komödien sind unser Spezialgebiet,“ verrät der Gruppenleiter. „Außerdem wählen wir bewusst Stücke aus, die in der heutigen Zeit spielen. Das macht es leichter für uns und den Zuschauer, sich mit ihnen zu identifizieren.“ Rund 30 solcher Stücke hat das Kollektiv bereits „über die Bühne gebracht“, zuletzt „Die Leiche im Schrank“ von Mary Higgins Clark.

Wer die Kohlköpfe „in Action“ sehen mag, kann aus insgesamt sechs Vorstellungen wählen. Die Premiere findet am 30. Oktober im Berufskolleg Kohlstraße, Kohlstraße 11, um 20 Uhr statt. Tickets und Infos gibt es im Internet.