1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Kiju: Land unter bei der Mutter-Kind-Gruppe

Kiju: Land unter bei der Mutter-Kind-Gruppe

Bei dem großen Unwetter mussten sieben Mütter und acht Kinder evakuiert werden. Jetzt muss renoviert werden.

Uellendahl/Katernberg. Sieben Mütter und acht Kinder mussten nach dem sintflutartigen Regen am vergangenen Wochenende aus den Räumen der Kiju-Mutter-Kind-Gruppe Am Jagdhaus evakuiert werden. Die Räume standen unter Wasser, eine gesamte Etage musste ausgeräumt werden. Dabei entstand nach Angaben von Kiju-Leiter Harald Dorau ein Schaden von rund 10.000 Euro.

Jetzt werden die Räume mühevoll renoviert - mit viel Eigenleistung, rund zwei Wochen wird das noch dauern. Unter anderem muss der Estrich ausgetauscht werden, auch ein neuer Anstrich ist fällig. Dennoch Glück im Unglück hatten die jungen Mütter und ihre Kinder: Sie wurden kurzfristig in die Räume der neuen Kindernotaufnahme, die noch nicht offizielle eröffnet ist, umgesiedelt.

Das hat fast etwas von Urlaub: Dort werden die Mütter, die sich sonst selbst versorgen, nämlich komplett bekocht, auch ein gemeinsames Freizeitprogramm wurde zusammengestellt. nd