1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Im Freibad Mirke schlugen Feuertal-Besucher ihre Zelte auf.

Festival : Feuertal: Das Freibad wurde zum „Hotel Mirke“

Rund 300 Besucher zelteten während des Feuertal-Festivals am Beckenrand.

Für 300 Besucher des Mittelalter-Festivals Feuertal hieß es von Donnerstag bis Sonntag: Camping im Freibad Mirke. Der öffentliche Badebetrieb wurde an den Tagen eingestellt und Zelte, Gitarren und mittelalterliche Gewänder wurden ausgepackt. Der Förderverein „Pro Mirke“ betreibt seit 2011 das Freibad und Heiner Mokroß, 1. Vorsitzender des Vereins, ist besonders überwältigt von diesem intensiven Zelterlebnis: „Es war eine sehr familiäre und entspannte Atmosphäre.“ Das Camping ist bei den Besuchern immer ein kleines Highlight.

Zeltstadt könnte auch im
Sommer Kinder erfreuen

„Das Freibad ist auf 1200 Besucher ausgerichtet und bietet beste Voraussetzungen für die Mittelalterfans. Über die Sanitäranlagen und den „Pool im Pool“ haben sich alle besonders gefreut. Hotel-Feuertal wird die Mirke von den Gästen genannt, da der Luxus im Freibad nicht mit anderen Festivals zu vergleichen ist“, sagte Mokroß. Unter den 300 Campern waren auch rund zehn Kinder, die ebenfalls das Gelände des Freibads Mirke in vollen Zügen genießen konnten.

Die Voraussetzungen für das Feuertal-Zelterlebnis sind gegeben, aber warum nutzt man diese idealen Gegebenheiten nicht auch für eine Zeltfreizeit in den Sommerferien für Kinder? Heiner Mokroß kann sich darunter schon viel vorstellen: „Das Gelände ist ein kleines Paradies für Kinder. Es gibt sehr viel Platz zum Spielen auf der Wiese und eine Menge zu entdecken. Auch der ,Pool im Pool’ kann für großen Spaß sorgen.“

Sicherheit ist ein
Faktor bei der Idee

An der Mirke gibt es auch einen Torausgang zum Wald Mirker Hain, wo die Kinder an Erlebnis- und Nachtwanderungen und Spielen teilnehmen könnten. Auch die Nahe Anbindung zum Sportplatz könnte bei so einer Zeltfreizeit von Vorteil sein. Grundsätzlich ist der 1. Vorsitzende von der Idee sehr angetan, stellt jedoch das leere Poolbecken in Sachen Sicherheit in Frage. „Das Becken ist von einem Zaun umgeben und abgesperrt, aber die Kinder müssten in jedem Fall das Grundschulalter erreicht haben, um kein unnötiges Risiko einzugehen“, sagt er ausdrücklich. „Sonst ist das Gelände bestens geeignet und könnte für eine Zeltfreizeit in Frage kommen.“

Das Mittelalter ist am vergangenen Wochenende wieder in Wuppertal erwacht: Das Feuertal-Festival fand zum fünfzehnten Mal auf der Waldbühne auf der Hardt statt. Zur Jubiläumsausgabe kamen wieder Tausende von Mittelalterrock-Fans nach Wuppertal um eines der stimmungsvollsten und atmosphärischsten Open Airs in Deutschland zu genießen. Neben großartigen Live-Acts auf der Hauptbühne konnte man auch einen traditionellen Mittelaltermarkt sowie eine mittelalterliche Schlemmermeile bestaunen und in eine andere Welt eintauchen.