1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Gerettet: Das Pfauen-Pärchen ist nun wieder vereint

Gerettet: Das Pfauen-Pärchen ist nun wieder vereint

Am Ende siegte die Liebe von Pfauendame Rosi. Doch wem gehören die seltenen Tiere?

Katernberg. Tagelang saß die Pfauendame, von den Anwohnern Rosi getauft, auf verschiedenen Dächern am Eckbusch. Ihr Gemahl konnte bereits am vergangenen Donnerstag von einem Mitarbeiter des Wuppertaler Tierheims eingefangen werden. Rosi jedoch flüchtete immer wieder in die Höhe.

Die mitleidigen Anwohner versuchten alles: Sie legten Rosinen-Spuren zu einem Körbchen (die allerdings von einer Krähe vertilgt wurden) und kauften einen Käscher, um den Pfau zu bergen.

Am Donnerstagnachmittag dann brachte ein Tierheim-Mitarbeiter das Pfauenmännchen zu dem Garten am Farnweg, in dem Rosi gerade Körner pickte. Das Männchen nutzte erst einmal die Gelegenheit und rannte ebenfalls aus seinem Körbchen, wurde allerdings schnell wieder eingefangen. Dann wurde der Pfau im Körbchen in die Garage gestellt.

Nun endlich siegte die Liebe: Rosi gab ihren sicheren Platz auf dem Vordach auf und besuchte ihren Gemahl in der Garage. Hier konnte auch sie ins Körbchen bugsiert werden und wohnt nun ebenfalls im Tierheim. Ein Besitzer hat sich dort nach wie vor nicht gemeldet. tah