1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Wuppertal-Elberfeld: Friedrich-Ebert-Straße: Im Oktober sollen Leitungen liegen

Wuppertal-Elberfeld : Friedrich-Ebert-Straße: Im Oktober sollen Leitungen liegen

Die Arbeiten an der Friedrich-Ebert-Straße sind im Plan.

Elberfeld. Die im April begonnenen Bauarbeiten an der Friedrich-Ebert-Straße gehen voran und sollen wie geplant Ende Oktober fertiggestellt werden. Das sagte der Sprecher der Wuppertaler Stadtwerke, Holger Stephan.

„Alles im grünen Bereich“, versicherte er. Der Stand der Bauarbeiten sei also im Plan. „Wir haben sogar den Bereich zwischen der Kabelstraße und dem Westende schon wieder freigegeben.“ Stephan sagte, auch die Kosten blieben im geplanten Rahmen. Die Summe bezifferte er auf 650 000 Euro.

In der Friedrich-Ebert-Straße werden zwischen der Kabel- und Varresbecker Straße neue Trinkwasserleitungen verlegt. Die Leitungen werden im Inliner-Verfahren verlegt. Das heißt, dass die neuen Leitungen in die alten gelegt werden. Dafür mussten nur Kopflöcher gegraben werden. Gleichzeitig werden aber auch neue Stromleitungen verlegt, für die wie üblich größere Gräben nötig sind.

Von der Baustelle von 1,1 Kilometern Länge sind vor allem Gehwege und Parkstreifen betroffen. Der Straßenverkehr sei kaum eingeschränkt gewesen, sagte Stephan. „Die Fahrspuren haben wir verschwenkt. Die waren noch relativ breit auf der Länge der Baustelle. Wir haben von keinen Problemen gehört.“

Die neuen Leitungen aus Kunststoff sollen laut Holger Stephan jetzt 60 bis 70 Jahre halten.

Der Austausch der 50 Jahre alten Leitungen war nötig geworden, weil die Zahl der Rohrbrüche sich an der Friedrich-Ebert-Straße in den vergangenen Jahren gehäuft hatte. Erst im Januar stand die Friedrich-Ebert-Straße unter Wasser, 20 Wohnungen blieben von der Wasserversorgung abgeschottet, zwei Häuser wurden geflutet. Im April 2011 hatte eine geplatzte Leitung zu einem abgesackten Gehweg geführt, ein geparktes Auto rutschte damals in das entstandene Loch. ecr