Frank Meyer: „Der Tunnel wird auf jeden Fall geöffnet“

Frank Meyer: „Der Tunnel wird auf jeden Fall geöffnet“

Bisher sind erst 2500 Euro gespendet worden.

Briller Viertel. Der Termin steht. Am 10. August soll der Tunnel Dorp provisorisch geöffnet werden. „Mit dem Unternehmen ist vereinbart, dass das Gerüst an diesem Tag abnahmefertig steht“, sagt Baudezernent Frank Meyer. Die Spendensuche verläuft bislang allerdings schleppend. Mit 60.000 Euro Baukosten rechnet die Stadt — 2500 Euro (Stand Donnerstag) sind bislang zusammengekommen. Nichtsdestotrotz verspricht Meyer: „Der Tunnel wird auf jeden Fall geöffnet.“ Also auch, wenn die 60.000 Euro nicht erreicht werden, wonach es aussieht.

Hintergrund ist, dass die Stadt ohnehin eine ähnlich hohe Summe eingeplant hätte, um die Sperrung des Tunnels aufrechtzuerhalten. Denn immer wieder, so Meyer, müssten die Gitter erneuert werden, weil sie aufgebrochen werden. Verbotenerweise sind dann Trassennutzer im Tunnel unterwegs. Die Reparaturen verursachten hohe Kosten, so dass die Stadt jetzt lieber die Alternative wähle und den Tunnel provisorisch öffne. Meyer hofft, dass diese Lösung von den Bürgern angenommen wird — „auch wenn das Stück noch nicht asphaltiert ist.“ est

Mehr von Westdeutsche Zeitung