1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Förderverein wirft Rettungsring für das Freibad aus

Förderverein wirft Rettungsring für das Freibad aus

Förderverein will Betrieb über 2011 hinaus sichern — mit Sponsoren und kreativen Ideen.

Eckbusch. Das Freibad Eckbusch hat viele Freunde. Das war auch beim „Freibad-Info-Abend“ am Mittwoch nicht zu übersehen, zu dem der Förderverein eingeladen hatte, um über den aktuellen Stand der Dinge zu berichten. Frank Mühlhoff, im Vorstand zuständig für die Finanzen des Vereins, zeigte mögliche Lösungen für die Zukunft des Bades auf.

Der 550 Mitglieder starke Verein will das von der Stadt zur endgültigen Schließung im Jahr 2012 vorgesehene Freibad erhalten. „Wir wollen seriös rechnen“, betonte Mühlhoff. Aktuell wird die Eröffnung des Freibades am 15. Mai vorbereitet. Die Personalkosten von 15 000 Euro für diese Saison kann der Verein stemmen. Von 2012 an müsste er allerdings die kompletten Betriebskosten in Höhe von insgesamt 60 000 Euro aufbringen. Ob dies gelinge, könne man erst nach der Saison abschätzen, so Mühlhoff. Zum Vergleich: In der vergangenen Freibad-Saison brachten die Badegäste knapp 20 000 Euro an Eintrittsgeldern ein.

Um die Finanzmittel aufzubringen, will der Verein neben weiterer Mitgliederwerbung ein attraktives Sponsorenpaket mit diversen Präsentationsmöglichkeiten für die Geldgeber schnüren. Denkbar sind auch weitere Veranstaltungen im Freibad, etwa ein Weihnachtsmarkt, bei denen Einnahmen erzielt werden können. Noch in den Kinderschuhen steckt die Idee, einzelne Teile des rund 7200 Quadratmeter großen Geländes gegen einen kleinen Spendenbetrag virtuell zu verkaufen oder zu vermieten.

Formal ist nun die Gründung einer Betreibergesellschaft notwendig, die den Bad-Betrieb übernehmen muss. Dazu gehören auch Verträge für das Personal über eine mögliche Pacht bis hin zu Versicherungen. Dabei wird der Verein laut Mühlhoff von Bezirksvertretung und Verwaltung gut unterstützt. Nun sucht der Verein ehrenamtliche Helfer, die bei den kommenden Aufgaben mit anfassen. Infos:

www.freibad-eckbusch.de