1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Ein 100. Geburtstag im Kreis der Großfamilie

Ein 100. Geburtstag im Kreis der Großfamilie

Elisabeth Hansmeier hatte am gestrigen Donnerstag ihre Kinder, Enkel und Urenkel zu Besuch.

Ostersbaum. Motorrad fahren und eine liebevolle Mutter sein: „Das war ihr Ding“, sagt Renate Hansmeier (69) lächelnd, während sie nach links blickt. Dort hat es sich Elisabeth Hansmeier, ihre Schwiegermutter, auf dem geblümten Sofa bequem gemacht. Ihre Augen ruhen nachdenklich auf ihren Händen. Dass sie heute ihren 100. Geburtstag feiern würde, hätte sie niemals gedacht. „Das ist schon eine lange Zeit. Zum Glück habe ich keine Sorgen, weil sich meine Kinder um mich kümmern — dann lässt es sich besser leben“, sagt die mittlerweile vierfache Urgroßmutter. Am Donnerstag wurde das „Geburtstagskind“ von Freunden und Familie gefeiert.

Seit 88 Jahren lebt Elisabeth Hansmeier in ihrem Haus am Lantert. „Das hat noch mein Vater gebaut“, erinnert sie sich. Als gebürtige Wuppertalerin habe sie die Stadt so gut wie nie verlassen. „Nur, wenn es auf Reisen ging.“

Nach den Irrungen und Wirrungen des Zweiten Weltkrieges betrieb die heute 100-Jährige einst einen Obststand auf dem Neumarkt — mit ihrem inzwischen verstorbenen Mann. „Flott, gut gekleidet und eitel — eine sehr moderne Frau“, charakterisiert sie Sohn Walter (72).