Brandstiftung: 5000 Euro Schaden auf der Hardt

Brandstiftung: 5000 Euro Schaden auf der Hardt

Sitzbänke angezündet, Vordach verbrannt, Zeugen gesucht.

Elberfeld. Das ist ein Schlag ins Kontor: Während die Stadt bei der Unterhaltung ihrer Grünflächen Stellen streichen und jeden Cent umdrehen muss, gibt es nach wie vor erhebliche Schäden durch Vandalismus: Der jünge Fall ereignete sich — wieder einmal — auf der Hardt. Dort haben unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag im Rosengarten drei Sitzbänke angezündet. Das Feuer zerstörte auch noch eine Überdachung, so dass der Schaden zwischen 4000 und 5000 Euro liegt.

„Und das ist mehr als bitter für uns“, sagt Peter Ehm, Leiter des Stadtressorts für Grünflächen und Forsten. Da die Sitzbänke an sich schon schwer entflammbar sind, wird der Einsatz von Brandbeschleunigern nicht ausgeschlossen. Die Stadt hat Anzeige erstattet. Wer die Täter zu Pfingsten auf der Hardt gesehen hat, erreicht die Polizei jederzeit unter der Rufnummer 284-0.

Mehr von Westdeutsche Zeitung