Bluttransport: Hoher Schaden bei Unfall im Briller Kreuz

Bluttransport: Hoher Schaden bei Unfall im Briller Kreuz

DRK-Golf sollte Blutkonserven ins Bethesda bringen: 11.000 Euro Schaden.

Elberfeld. Ein Golf des Deutschen Roten Kreuzes war am Dienstagabend in einen schweren Unfall im Briller Kreuz verwickelt. Laut Polizei hatte der Fahrer (54) den Auftrag, „dringend benötigte“ Blutkonserven ins Bethesda-Krankenhaus zu bringen. Gegen 17 Uhr sei der Golf-Fahrer aus Richtung Düsseldorf kommend an der Ausfahrt Katernberg der A 46 abgefahren.

Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn sei der 54-Jährige ins Briller Kreuz (Briller Straße/Nevigeser Straße) eingefahren. Doch dabei stieß er mit einem Mercedes zusammen. Dessen Fahrer (63) wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 11.000 Euro.

Der Unfall verursachte stundenlange Staus im Berufsverkehr in Elberfeld. Zeitweise war die Auffahrt zur A 46 dicht. Erst 19.30 Uhr hob die Polizei die Sperrungen wieder auf. spa

Mehr von Westdeutsche Zeitung