"Alter Kuhstall": Neuer Anlauf mit neuem Pächter

"Alter Kuhstall": Neuer Anlauf mit neuem Pächter

Betreiberwechsel und Renovierung: Das Traditionslokal ist derzeit geschlossen.

Zoo. Das Restaurant „Zum alten Kuhstall“ neben dem Stadion am Zoo ist geschlossen. Darauf weist ein unscheinbares Schild an der Eingangstür des Restaurants am Boettingerweg hin. Was nicht auf dem Schild steht: Der alte Pächter wird nicht zurückkehren, Gespräche mit einem neuen Betreiber laufen aber bereits.

Die Traditions-Gaststätte wurde seit 1994 von Volker Held betrieben, der sich nun aus der Gastronomie zurückzieht. „Die Entscheidung ist lange gereift und hatte nichts mit mangelndem Zuspruch im Kuhstall zu tun“, erklärt Held. Bereits 2005 eröffnete Volker Held mit seiner Frau das „Gut Hahn“ im benachbarten Haan, kurz hinter Vohwinkel. Dieses Restaurant führt nun seine Frau weiter, der Gastronom selbst will sich nach eigenen Angaben auf „beratende Tätigkeit“ beschränken.

Auch im Kuhstall geht es weiter: Das Fachwerkhaus, in dem sich heute das Restaurant befindet, besteht in Teilen bereits seit dem Jahr 1772. 1882 ließ der damalige Besitzer, Fritz Schön, das Haus zu einem Restaurant umbauen. Die letzte große Um- und Anbaumaßnahme fand in der 1950er Jahren statt, 1970 die letzte Renovierung.

Wie Eigentümer Jens Mühlmeister erklärt, finden zurzeit wieder Arbeiten am Haus statt: „Bis zur Wiedereröffnung nutzen wir die Chance, einige Renovierungsarbeiten durchzuführen, die bei einem so alten Gebäude zwangsläufig anfallen“, sagt Mühlmeister.

Parallel führe er konkrete Gespräche mit möglichen neuen Betreibern. „Wir wollen Anfang Oktober mit einem neuen Pächter wiedereröffnen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung