17-Jähriger verursacht 3000 Euro Unfallschaden

17-Jähriger verursacht 3000 Euro Unfallschaden

Elberfeld. Ein 17-Jähriger Wuppertaler hat heute Morgen gegen 4.30 Uhr auf der Fröbelstraße einen Unfall verursacht. Auf schneeglatter Fahrbahn geriet er mit seinem Nissan ins Rutschen und touchierte einen geparkten Audi.

Danach fuhr er weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro zu kümmern.

Zeugen merkten sich das Kennzeichen und informierten die Polizei. Die suchte den jungen Mann zuhause auf. Dort stellte sich heraus, dass er ohne Wissen seiner Eltern mit dem Wagen unterwegs war, obwohl er nur eine Prüfbescheinigung für begleitetes Fahren besitzt. Die Bescheinigung wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an. Nach Angaben der Straßenverkehrsbehörde müssen jugendliche Verkehrssünder Auflagen erfüllen, bevor sie mit 18 Jahren den richtigen Führerschein machen dürfen. Je nach schwere des Verstoßes kann das ein Aufbauseminar, aber auch eine MPU sein. juk