125 Jahre BV 85: „Ehrt die Ehrenamtlichen“

125 Jahre BV 85: „Ehrt die Ehrenamtlichen“

Der Ballspielverein von 1885 Wuppertal feierte sein 125-jähriges Bestehen.

Nützenberg. "Hier in den kleinen Vereinen ist das Fundament des Deutschen Fußballbundes - und nicht im Glanz der Bundesliga." Das waren Willfried Penners erste Worte, als er im Restaurant "Schöne Aussicht" auf dem Nützenberg von Freunden begrüßt wurde.

Anlass war die Feier zum 125-jährigen Bestehen des Ballspielvereins von 1885 Wuppertal, zu der der ehemalige Vorsitzende des Stadtsportbundes und frühere Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium als Festredner eingeladen worden war.

Willfried Penner, der ebenso wie Bezirksbürgermeisterin Christa Kühme zu den vielen Gratulanten zählte, konnte aus seinem Erfahrungsschatz schöpfen - denn vor einigen Jahrzehnten hatte der einstige Spitzenpolitiker als 2. Vorsitzender des BV 85 die Geschicke des jetzt nur noch 85 Mitglieder zählenden Vereins mitbestimmt.

In launigen Worten ließ Penner ruhmreiche Momente des BV Revue passieren. Er erinnerte an noch lebende und verstorbene Recken, die auf der Kaiserhöhe vor zahlreichen Anhängern Wuppertaler Fußballgeschichte geschrieben haben, an Zeiten nach dem Krieg, als die Tornetze aus rostigem und defektem Drahtgeflecht bestanden und appellierte schließlich: "Ehrt die Ehrenamtlichen".

Menschen wie den zwischenzeitlich 77 Jahre alten Vereinsvorsitzenden Lothar Willing, dessen Kollegen Jürgen Reinertz, Lothar Grümer, Bernd Famulla, Brigitte und Wolfgang Friedewald, Jugendwart Klaus Niesczeri und Jonas Haylemichael, die unter schwierigsten Bedingungen ihrem kleinen Fußballverein die Treue halten.

Dass zu den schwierigen Bedingungen nicht nur das Fehlen von Sponsoren und Geldern, sondern auch der problematische Standort Kaiserhöhe ohne einladende Lokalität gehört, der für Jugendliche und wegen ungenügend vorhandener Parkplätze auch für Erwachsene keine Anziehungskraft mehr hat, ließ Geschäftsführer Lothar Grümer anklingen.

Bezirksbürgermeisterin Christa Kühme lobte stellte als Jubiläumsgabe von 800 Euro in Aussicht und lobte: "Der BV 85 leistet Großartiges für die Integration ausländischer Mitbürger." Freuen durfte sich Lothar Willling über eine Ehrenurkunde für seine Verdienste um den Fußball, überreicht durch den Kreisvorsitzenden und Vertreter des FV Niederrhein Stefan Langerfeld.