1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

1,4 Millionen Euro für den Kindergarten am Domagkweg

1,4 Millionen Euro für den Kindergarten am Domagkweg

Aus bisher zwei Gruppen sollen vier Gruppen mit 80 Plätzen entstehen. Dafür wird der Kindergarten Schillweg geschlossen.

Uellendahl. Der Evangelische Kindertagesstättenverein (EKV) investiert in die Zukunft seiner Einrichtungen: Die Mitgliederversammlung des EKV hat jetzt beschlossen, den Kindergarten Domagkweg viergruppig auszubauen. In der bisher zweigruppigen Einrichtung sollen zukünftig vier Gruppen mit insgesamt 80 Plätzen angeboten werden.

Davon sind 24 Plätze für Kinder unter drei Jahren vorgesehen. Für den Ausbau dieses Standortes soll der benachbarte zweigruppige Kindergarten Schillweg geschlossen werden. Die beiden Einrichtungen liegen zwölf Minuten Fußweg voneinander entfernt auf dem Gebiet der Evangelischen Kirchengemeinde Uellendahl-Ostersbaum.

„Je größer eine Einrichtung ist, desto wirtschaftlicher können wir arbeiten“, erklärt Pfarrer Thomas Kroemer die Umstrukturierung. „Es ist besser, eine große und moderne Einrichtung zu haben als zwei kleine.“ Grundsätzlich wolle sich der EKV bemühen, in allen Kirchengemeinden wenigstens noch einen Kindergarten vorzuhalten.

Die Kosten für die An- und Umbauten am Domagkweg liegen bei rund 1,4 Millionen Euro. Für den Ausbau der Plätze für unter dreijährige Kinder sollen öffentliche Zuschüsse in Anspruch genommen werden.

Mit dem Ausbau einer viergruppigen Einrichtung und der Aufgabe eines kleineren Standortes will der EKV dazu beitragen, evangelische Kindergartenarbeit im Kirchenkreis dauerhaft zu sichern.

Einen konkreten Zeitplan für die Umbauarbeiten gibt es noch nicht. Die entsprechenden Anträge werden jetzt gestellt. „Wir gehen mit Hochdruck dran und wollen so schnell wie möglich loslegen“, sagt Thomas Kroemer. Ähnliche Umstrukturierungen sollen laut Pfarrer Kroemer auch an anderer Stelle im Kirchenkreis umgesetzt werden. Die konkreten Standorte stehen aber noch nicht fest.