1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile

„Crystal Ball“ rockten an der Wolkenburg

„Crystal Ball“ rockten an der Wolkenburg

Heimspiel für Stefan Mageney an der Seite seiner Schweizer Bandkollegen.

Elberfeld. Den Rockfans des Bergischen Landes ist er seit vielen Jahren ein Begriff: Der Wuppertaler Stefan Mageney organisiert nicht nur das Festival „Wuppertal hilft“ — er ist auch ein ausgezeichneter Musiker und Sänger der Band „Bourbon Street“, die in der Schwebebahnstadt viele Freunde hat. Jetzt stand der Wuppertaler als Steven Mageney in der Börse auf der Bühne — und überzeugte gut 300 Zuschauer als Sänger der Schweizer Band „Crystal Ball“.

Und diese Formation hat es in sich: Auf der Suche nach einem Sänger hat sich „Crystal Ball“ für Stefan Mageney entschieden und Ende November in Luzern die Veröffentlichung des neuen Albums „Dawnbreaker“ gefeiert. In der Schweiz ist die Band das, was Mageney in seiner bergischen Heimat ist: eine Institution. Mit der Single „Eternal Flame“, die natürlich auch an der Wolkenburg präsentiert wurde, ist „Crystall Ball“ bereits ins Rennen um die Schweizer Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest (ESC) gegangen.

So ist Stefan Mageney seit Monaten Berufspendler in Sachen Rockmusik — und er reist kurzerhand mit dem Flieger in die Schweiz, um bei „Crystal Ball“ für einen guten Sound zu sorgen. Das Engagement in der Ferne sei ihm große eine Ehre, betont der Sänger im Gespräch mit der WZ. „Und es ist gerade jetzt äußerst spannend.“

Mehr zur Band gibt es online unter: www.crystal-ball.ch