Zigarettenkippen lösten den Großbrand bei Holtmann aus

Zigarettenkippen lösten den Großbrand bei Holtmann aus

Die Kripo geht von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Cronenberg. Am Mittwoch waren nochmals Polizeihubschrauber über der einsturzgefährdeten Halle im Einsatz, um Überischtsaufnahmen zu machen. Am Nachmittag gab es dann die Erklärung der Staatsanwaltschaft: Demnach ist der Großbrand auf dem Gelände der Werkzeugfirma Holtmann in Unterkirchen (Cronenberg) in der Nacht auf den 17. Februar durch Fahrlässigkeit entstanden.

„Mit hoher Wahrscheinlichkeit“ sei das Feuer durch „unsachgemäße Entsorgung von Zigaretten“ in einem untervermieteten Hallenkomplex verursacht worden, heißt es in der Erklärung. Verletzt wurde bei dem Großbrand zwar niemand. Der Schaden wird allerdings auf sechs Millionen Euro geschätzt.

Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung dauern an. spa