1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

Wenczowsky ist neuer Bezirksbürgermeister in Cronenberg

Wenczowsky ist neuer Bezirksbürgermeister in Cronenberg

Der Nachfolger von Ingeborg Alker ruft zur die Parteien in der Vertretung zur Einheit für die Belange des Stadtteils auf.

Cronenberg. Nachdem die Cronenberger Bezirksbürgermeisterin Ingeborg Alker nicht mehr zur Verfügung steht, stellt die CDU nun mit dem langjährigen, früheren Ratsmitglied Michael von Wenczowsky den Bezirksbürgermeister. Gewählt wurde er mit den sechs Stimmen der CDU und einer weiteren Stimme. Die Liste der Grünen, die Regina Orth vorgeschlagen hatte, kam auf vier Stimmen, die der SPD auf vier.
Zuvor hatten CDU und SPD bereits einen gemeinsamen Antrag eingebracht, nur noch einen Stellvertreter zu wählen. Diese Abstimmung gewann nach vorherigen ausgiebigen Überprüfungen der Wahlordnung Ursula Abé (SPD) mit den Stimmen von CDU, SPD, FDP und WfW gegen Rot-Grün (4). Neuer "Stadtpate" ist der Referent des Oberbürgermeisters Jochen Siegfried. Die Geschäftsführung liegt weiter in den Händen Stadtteilbüro- Leiters Holger Müller.

Michael von Wenczowsky, auch Vorsitzender des Bürgervereins Hahnerberg-Cronenfeld verwies in seiner ersten Rede nach der Wahl darauf, dass die schwierige finanzielle Situation auch Cronenberg betrifft. "Bei allen Vorhaben und Maßnahmen gilt es, die Bevölkerung mitzunehmen!" Dann forderte er die neue Bezirksvertretung auf, die Anliegen der Südhöhen gegenüber dem Wuppertaler Rathaus und anderen Behörden mit einer einheitlichen Stimme zu vertreten.