1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

Südhöhen: Vom Pflanzenquiz bis Ponyreiten

Südhöhen : Vom Pflanzenquiz bis Ponyreiten

Beim Umweltfest der Station Natur und Umwelt gab es für die Besucher viel zu entdecken.

Küllenhahn. Grün, Blau, Rot und Gelb — diese Farben hat sich Sophie (11) ausgesucht. Mit ruhiger Hand bemalt sie ein altes Marmeladenglas, blau für den Himmel, grün, gelb und rot wird eine Blumenwiese am unteren Rand. „Wenn es fertig ist, nehm ich das mit für meine Stifte zu Hause“, entscheidet Sophie. Ihre Schwester Natalie (11) bastelt auch einen Stifthalter. „Aus alt mach neu“ lautete die Devise an einem der 30 Stände beim 12. Umweltfest der Station Natur und Umwelt.

Südhöhen: Vom Pflanzenquiz bis Ponyreiten

Trotz des schlechten Wetters kamen viele Familien und Kinder, um sich über unsere Umwelt zu informieren — und sonst eher verborgene Dinge zu entdecken. Wie funktioniert ein Müllwagen der AWG und wo kommt der Müll dann hin? Wie sortiert man Müll? Welcher Samen ergibt welche Pflanze? Wie viele Zähne hat wohl ein Löwe? Alle diese Fragen wurden beantwortet.

„Umweltbildung ist natürlich ein wichtiger Bestandteil dieses Festes“, betont Sabine Simon von der Zooschule Wuppertal, die nicht nur echtes Löwenfell und einen Löwenschädel mitbrachte, sondern auch echtes Löwenpipi im Marmeladenglas.

„Willst du mal riechen?“, fragt Simon und streckt das Glas nach vorne. Anfangs neugierig riecht Louis (6) daran, dann verzieht er angewidert das Gesicht. Der Schädel ist da schon spannender. „Ist das ein echter Kopf?“

Nicht nur echt, sondern lebendig waren die Greifvögel an den Stationen der Falknerei Pierre Schmidt. Mattis ist mit seinen sieben Jahren ganz schön mutig: „Ich hab einen richtigen Uhu auf den Arm genommen. Der war ganz ruhig.“

Silke Meller von der Falknerei kennt die Tiere ganz genau. „Unser Uhu Gunkel war lange verletzt und ist viel Kontakt gewohnt. Er ist ein richtiger Kuschel-Uhu“, lacht sie.

Claudia Fischer ist mit ihren Töchtern regelmäßig in der Station Natur und Umwelt zu Gast: „Wir machen jedes Jahr den Kurs ,Von der Raupe bis zum Schmetterling’ mit. Die Kinder züchten die Falter zu Hause und lassen sie anschließend frei.“ Auch den Kindergeburtstag feierte Tochter Sophie hier.

Der Stiftehalter ist noch nicht ganz fertig, aber Sophie weiß schon genau, wo es als nächstes hingehen soll: „Erst zur Bienen- und dann zur Igelstation!“