1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

Spaß mit Geschichte am Pfingstwochenende

Spaß mit Geschichte am Pfingstwochenende

Museumsbahnen, Manuelskotten und schicke Autos sind wieder Magneten für Besucher.

Kohlfurth. Wer sagt, dass Geschichte langweilig ist? Das Pfingstwochenende bietet wieder Gelegenheit, auf spannende und unterhaltsame Weise Historisches zu erleben: Die Museumsbahnen laden zum Fest, der Manuelskotten zu Besichtigung und Mühlentag sowie Strandcafé und Schützen zum Bewundern von Old- und Youngtimern.

An beiden Feiertagen, Sonntag und Montag, 4. und 5. Juni, feiert der Verein Bergische Museumsbahnen von 10 bis 18 Uhr auf seinem Betriebsgelände an der Kohlfurther Brücke 57 sein Straßenbahnfest.

Dazu gehören Fahrten mit den historischen Bahnen, die alle halbe Stunde zur Haltestelle Greuel am Naturfreundehaus und zurück zockeln. Vom Greuel hat man ebenso wie vom Aussichtspunkt „Adelenblick“ eine herrliche Sicht bis Solingen. Das Naturfreundehaus am Greuel bietet von 10 bis 19 Uhr Kaffee und kleine Stärkungen an.

Darüber hinaus gibt es auf dem Gelände der Museumsbahnen viel zu sehen: In der Fahrzeughalle sind Modellbahnanlagen aufgebaut, darunter Modelle der Barmer Zahnradbahn, der Schwebebahn und von Straßenbahnen aus dem Bergischen Land.

Vor der Halle stehen historische Busse und weitere Fahrzeuge. Verkehrsbetriebe und verkehrshistorische Vereine der Region stellen sich vor, die Wuppertaler Stadtwerke informieren. Zur Stärkung gibt es Eis-, Getränke-, Kuchen- und Würstchenstände. Auch die Biergärten von Strandcafé und Café Hubraum sind geöffnet.

Auf dem Gelände des Strandcafés, Kohlfurther Brücke 56, findet an beiden Tagen ein Pkw-Youngtimer-Treffen statt. Besucher sind eingeladen, schicke Fahrzeuge der 70er und 80er zu bestaunen. Pfingstsonntag kommen zudem Oldtimer ans Schützenheim, Kohlfurther Brücke 79.

Auch der Manuelskotten, ein 160 Jahre alter Schleiferkotten, der noch immer in Betrieb ist, hat an beiden Tagen geöffnet (10.30 bis 17 Uhr) — und ist auch mit der alten Bahn erreichbar (Ausstieg Haltestelle Petrikshammer). Hier können Besucher die Entwicklung der Antriebe für die Schleifsteine nachvollziehen: ein mächtiges Wasserrad von 5,50 Meter Durchmesser, eine über hundert Jahre alte Dampfmaschine und ein über achtzig Jahre alter stationärer Dieselmotor.

Pfingstmontag gibt es am Manuelskotten darüber hinaus ein besonderes Programm zum Internationalen Mühlentag: Es gibt Erläuterungen des Kottens, Kinder können Wasserräder bauen und im Kaltenbach ausprobieren, Messer und Schmuck schmieden und sich Mühlenmärchen anhören.