1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

Snowboards und Skischuhe stehen hoch im Kurs

Snowboards und Skischuhe stehen hoch im Kurs

Rund 500 Besucher gingen bei der Börse des Ski-Clubs Cronenberg auf Schnäppchenjagd.

Cronenberg. Auf der Skibörse des Ski-Clubs Cronenberg (SCC) im Schulzentrum Süd auf Küllenhahn konnten sich zahlreiche Schnäppchenjäger für den bevor-stehenden Winter (aus-)rüsten. „Ich musste bisher die Ausrüstung im Urlaub leihen“, erzählte der sechsjährige Philip Kramer, der mit seinen Eltern Sven und Kristin einmal im Jahr nach Österreich fährt. „Jetzt suchen wir nach Skiern und Skischuhen für mich und meine Schwester Anna.“

Seit rund 40 Jahren veranstaltet der SCC die Börse, bei der Privatleute ihre Ausrüstungen für die Kernbereiche Skifahren — Alpin und Nordisch — sowie Snowboard und Inline über den Club anbieten können, während die Club-Mitglieder den interessierten Käufern ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. So wie etwa Lothar Otto (73), der seit über 40 Jahren im Verein ist und sich viel Zeit für die Beratungsgespräche nimmt. Jossia (9) und ihr Vater Michael Kassner lassen sich von Hans-Georg Walter, dem zweiten Vorsitzenden des Vereins, über die zusätzliche Polsterung am Innenschuh und die verschiedenen Schnallen informieren: „Wir fahren über Weihnachten nach Elmen, da wo der Bergdoktor gedreht wird, da braucht meine Tochter das richtige Schuhwerk“, erzählt Kassner.

Rund 500 Menschen strömten zu Beginn der Skibörse an die Verkaufsstände auf der Suche nach den besten Schnäppchen. Fredy Mäuer, erster Vorsitzender des SCC, legt besonderen Wert auf ausgesuchte Qualität und gute Beratung. „Die Besucher sollen sich fachlich und qualitativ gut aufgehoben fühlen. Außerdem ist das auch Werbung für den SCC, bei dem wir gerne neue Mitglieder begrüßen würden“, so Mäuer. Rund 190 Paar Skischuhe waren im Angebot, und die Mitglieder des SCC kannten sich mit den verschiedenen Modellen bestens aus. „Wir bringen unser Know-how ein, damit die Käufer vernünftig beraten werden und zufrieden sind“, sagte Hans-Georg Walter. Sören Rapsch (12) und seine Eltern Eva und Markus waren jedenfalls glücklich: „Wir haben ein Snowboard und zwei Paar Langlaufskier erstanden — damit können wir bei Schnee schon vor der Haustüre losfahren“, freute sich Eva Rapsch.