Schock und Schaden nach gefährlichem Wendemanöver

Schock und Schaden nach gefährlichem Wendemanöver

Kohlfurth. Am gestrigen Donnerstag hat ein gefährliches Wendemanöver auf der L74 in Höhe der Einmündung Am Jacobsberg zu einem Unfall geführt: Gegen 17.20 Uhr hatte nach Angaben der Polizei ein Unbekannter mit einem roten Kleinwagen an der Ampel auf der linken Geradeausspur gewartet.

Bei Grün fuhr er erst los, um dann plötzlich scharf zu bremsen und verbotenerweise über die Sperrfläche zu wenden. Der hinter ihm fahrende 59-jährige Bochumer konnte seinen Mercedes-Pkw gerade noch rechtzeitig bremsen. Die 21-Jährige Velberterin allerdings, die mit ihrem Opel Corsa folgte, konnte nicht mehr reagieren und fuhr ungebremst auf das Heck des Mercedes auf. Sie erlitt dabei einen Schock und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An dem Corsa entstand ein Schaden von etwa 6500 Euro, das Auto musste abgeschleppt werden.

Der Unfallverursacher ist flüchtig. Bei dem Auto handelte es sich um einen roten Kleinwagen, vermutlich ein Nissan Micra, der wahrscheinlich mit drei Insassen besetzt war. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 2840 entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung