1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

Lebenshilfe: „Großer finanzieller Schaden“

Lebenshilfe: „Großer finanzieller Schaden“

Nach den Zerstörungen bei der Lebenshilfe geht die Arbeit trotz der Schäden weiter. Die Polizei sucht Zeugen.

Cronenberg. Nach dem Schock über die Zerstörungen bei der Lebenshilfe sucht die Polizei weiter nach Zeugen. „Die Beweisaufnahme der Versicherungen dauert noch an“, sagte Lebenshilfe-Geschäftsführer Stefan Pauls auf WZ-Nachfrage.

Ein unbekannter Brandstifter hatte in der Nacht zu Donnerstag mehrere Autos in Brand gesteckt, das Feuer hatte auf einen fünften Transporter und einen Container übergegriffen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehr als 100 000 Euro. Anwohner hatten das Feuer bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert.

„Nun suchen wir nach passenden Ersatzfahrzeugen, um die Arbeiten im Garten- und Landschaftsbau wieder aufnehmen zu können“, sagte Pauls. Denn, so viel stehe schon fest: „Von den fünf Fahrzeugen sind vier tatsächlich völlig zerstört. Ein Auto kann noch repariert werden.“ Und: „Die komplette Containeranlage muss ausgetauscht werden.“ Ab dem heutigen Dienstag würden dazu in einem ersten Schritt fünf Ausweichcontainer aufgestellt. Pauls weiter: „Es ist natürlich jetzt schon offensichtlich, dass unter dem Strich ein nicht unerheblicher finanzieller Schaden entstanden ist, der nicht durch die Versicherung gedeckt ist.“ Zeugenhinweise an die Polizei unter 284-0.