Kunstmarkt mit Mosaikproduktion

Zehnter „Kunstrausch“ am Samstag. Ronsdorfer können Glasstücke gestalten.

Ronsdorf. Ob am kommenden Samstag, 29. April, in Ronsdorf die Sonne lacht, das wissen die fünf Organisatorinnen des Kunstrausches leider nicht. Aber sie haben alles dafür getan, dass der 10. Kunstrausch eine gelungene Veranstaltung wird.

Auf dem Gelände der Evangelischen Gemeinde an der Bandwirkerstraße 15 werden rund 50 Aussteller — so viele wie noch nie — in der Zeit von 11 bis 18 Uhr ihre handgefertigten Exponate präsentieren. Besonders beliebt ist die Eröffnung des Marktes durch den „Turmbläser“ um 11 Uhr. Das Angebot reicht von liebevoll bemalten Lesezeichen über Lederarbeiten und Drechselkunst bis hin zu Schmuck, Näharbeiten und Recyclewaren.

„In diesem Jahr konnten wir aus so vielen wundervollen Bewerbern aussuchen, dass es eine Freude war“, berichtet Mitorganisatorin Anna-Maria Klages erfreut. „So haben wir eine bunte Mischung für jeden Geschmack zusammenstellen können.“

Das musikalische Programm bestreitet im Jubiläumsjahr die Band „Jump’n’Jive“. Die Musiker bringen die Marktbesucher ab 13 Uhr in Stimmung und noch einmal um 15.30 Uhr.

Kulinarisch gibt es in diesem Jahr einige Neuigkeiten. Zum bewährten Angebot der Gemeinden mit selbstgebackenem Kuchen, Waffeln und Kaffee kommt ein Crêpes-Stand. Es wird auch Gegrilltes und selbstgemachte Salate geben, außerdem lockt ein Eisstand mit selbstgefertigten exotischen Eis-Kreationen.

Zum Kreis der Evangelischen, reformierten und katholischen Gemeinde gesellt sich in diesem Jahr der CVJM Ronsdorf, der mit einer „Gruß“-Aktion auf sich aufmerksam macht. Für Kinder gibt es eine „Schmink“-Aktion.

Die vom Kunstrausch-Team geplante Mosaik-Bank im Zentrum von Ronsdorf ist als Modell zu sehen. Nach letzten Informationen wird es auf der Wiese vor der Stadtsparkasse auch schon erste Arbeiten geben. Dort soll die fertige Bank demnächst aufgestellt werden. Wer möchte, kann während des Kunstrausches am Stand der Organisatorinnen noch sein Lieblings-Glasstück für die Bank gestalten.

2005 fand der erste Kunstrausch statt, organisiert von Künstlerinnen des Stadtteils. Zum Jubiläum gehören Andrea Dewald, Anna-Maria Klages, Maria Schneider, Ute Scholl-Halbach und Regine Rottsieper zum Team.

Seit dem dem ersten Mal ist der Markt stetig gewachsen, zog vom Gelände der katholischen Gemeinde in die Räumlichkeiten der lutherischen Gemeinde. Der Erlös der Verpflegungsstände kommt der Jugendarbeit der katholischen, evangelischen und reformierten Gemeinden zugute.