1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

Küllenhahn: Bücherspende für den Neuanfang

Küllenhahn: Bücherspende für den Neuanfang

Der Bürgerverein Küllenhahn überreichte jetzt Literatur im Wert von 400 Euro an die Schulleitung.

Wuppertal. Als es in der Nacht vom 10. auf den 11. September des vergangenen Jahres über dem Schulzentrum-Süd sehr dunkel wurde, waren es nicht Wolken, die den Mond verdeckten, sondern tiefschwarzer Rauch stieg von einem gelegten Brand in der Schulbücherei auf. Die glimmenden, glühenden Bücher und die ebenfalls in Mitleidenschaft gezogene Einrichtung verursachten einen Totalschaden. Nur 300 Bücher blieben unbeschädigt. Der Rest war nicht mehr zu gebrauchen.

Doch der Förderverein, ehrenamtlicher Träger der Bibliothek, gab nicht auf. Zahlreiche Spenden machten einen Neuanfang möglich. Zu den Unterstützern gesellte sich jetzt auch der Bürgerverein Küllenhahn. Er überreichte Schulleiter Karl W. Schröder und dem Fördervereinsvorsitzenden Heiner Thormeyer, vertreten durch den Vorsitzenden Michael Ludwig und Beirat Dr. Klaus Dittgens, Astronomie-Literatur im Werte von 400 Euro.

Bereits vor einigen Wochen hatten die vier Bürgervereine von den Südhöhen der Schulsternwarte 6000 Euro für einen Sonnenfilter gespendet.

Für Heiner Thormeyer war die Übergabe der Bücher die Grundlage für den vielgenutzten Bereich Astro-Literatur.

Noch ist die Bücherei aber nicht wieder in Betrieb. Karl W. Schroeder: „Alles braucht eben seine Zeit. Ich rechne mit der Fertigstellung zu Ostern.“ -hl