1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

Kradfahrerin (17) stürzt in der Kohlfurth

Kradfahrerin (17) stürzt in der Kohlfurth

Junge Frau kam ins Krankenhaus. L 74 war eine Stunde lang gesperrt.

Kohlfurth. Die L 74 zwischen Sonnborn und Müngsten gilt als gefährlich für Kradfahrer — dieser Ruf hat sich am Samstagmittag einmal mehr bestätigt. Eine verletzte Fahrerin (17), 1700 Euro Sachschaden und die Sperrung der L 74 Richtung Sonnborn: Das ist die Bilanz des Unfalls von Samstag, 13 Uhr.

Wie die Polizei am Sonntag meldete, kam die 17-Jährige, vom Stadtteil Kohlfurth kommend, mit ihrer Honda von der Straße ab, nachdem sie den Wanderparkplatz passiert hatte. Sie stürzte am rechten Straßenrand in den Grünstreifen und verletzte sich so schwer, dass sie per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Straße wurde erst nach einstündiger Sperrung wieder freigegeben. Zuvor hatte ein Abschleppdienst das Motorrad geborgen. Es war der erste schwere Kradunfall des Jahres auf der L 74.

Die Polizei hat die kurvige Strecke als Unfallschwerpunkt besonders im Blick. Vor anderthalb Jahren hat sie eigens ein 45.000 Euro teures Spezial-Motorrad, ein sogenanntes Provida-Krad angeschafft. Damit verfolgt die Polizei Raser und zeichnet ihre Fahrt auf Video auf. Besonders Kradfahrer, die von Radarfallen nicht so leicht zu stellen sind, hat die Polizei dabei im Visier — bei Verfolgungsfahrten mit bis zu 170 Stundenkilometern.