1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

Kleng Klitschen: Mit der T-Nutenschraube zum Erfolg

Kleng Klitschen: Mit der T-Nutenschraube zum Erfolg

Firma „Rofri“ beliefert namhafte Unternehmen mit Sonderwerkzeugen.

Cronenberg. Als sich Robert Friedrichs im Jahre 1930 für den gewagten Schritt in die Selbstständigkeit entschloss, stand ihm nur der Keller seines Wohnhauses in der Händelerstraße zur Verfügung. Dort lagerte er die Schrauben und Muttern, die er von meist Cronenberger Herstellern bezog und in seiner Eigenschaft als Großhändler weiter verkaufte. Doch in Zusammenarbeit mit der Firma Kipper entschied sich der Firmengründer schon ein Jahr später für die Eigenproduktion wie auch für eine Programmerweiterung.

Dies war die Grundlage für das heutige Sortiment für Aufspannwerkzeuge, Normteile und Sonderanfertigungen. Dazu war im Jahr 1968 eine räumliche Erweiterung in den Schulweg notwendig, wo sich heute noch die 260 Quadratmeter große Produktionsstätte befindet. Mit insgesamt sechs Mitarbeitern passt die Firma „Rofri“ in das Profil der Cronenberger „kleng Klitschen“. Zu den Kunden zählen dagegen auch namhafte Unternehmen wie der Konzern RWE AG, einer der größten deutschen Energieversorger.

Doch der Markt für Spannwerkzeuge zum Fixieren von Werkstücken ist hart umkämpft. Geschäftsführer Wolfgang Gebauer, gelernter Maschinenschlosser, Ingenieur der Luftfahrtechnik und Enkelkind des Gründers, versucht daher mit seinem für den Vertrieb zuständigen Neffen, Daniel Svejkovsky, den Schwerpunkt auf Sonderwerkzeuge zu verlegen.

Zu den Premium-Produkten gehört zum Beispiel die sogenannte T-Nutenschraube, die, wie auch alle anderen Produkte, Abnehmer im europäischen Ausland findet.

Von den Kunden geschätzt werden die Flexibilität und die kurze Lieferzeiten bei kostengünstigen Sonderanfertigungen nach Zeichnungen, auch bei kleineren Stückzahlen. Wolfgang Gebauer wünscht sich eine noch bessere Zusammenarbeit mit bergischen Firmen. 2013 wurden die Fertigungsanlagen modernisiert. Daniel Svejkovsky könnte in vierter Generation die Traditionsfirma zum 100-jährigen Bestehen führen. “ In der Serie kleng Klitschen stellen wir Familienbetriebe auf den Südhöhen vor.