Fahrt in die Vergangenheit: Andrang bei den Museumsbahnen

Fahrt in die Vergangenheit: Andrang bei den Museumsbahnen

Zum 21. Mal haben die Bergischen Museumsbahnen eingeladen.

Cronenberg. „Bitte einsteigen“, hieß es vom Schaffner der traditionellen Wuppertaler Straßenbahn beim 21. Straßenbahnfest des Vereins der Bergischen Museumsbahnen. Etwa 7000 bis 8000 Gäste besuchten die Veranstaltung, die auch in diesem Jahr zahlreiche Attraktionen bot. Das zum Teil sonnige Pfingstwochenende lockte zu einer Fahrt mit der Straßenbahn von der Kohlfurther Brücke durch das beschauliche Kaltenbachtal Cronenbergs bis zur Haltestelle Greuel.

Auf dem Betriebsgelände des Straßenbahn-Museums entflammte für viele Eisenbahnfans die Leidenschaft beim Anblick traditioneller Straßenbahnmodelle aus Solingen, Essen und natürlich aus Wuppertal.

Im Inneren des Gebäudes wurden Modelle der Brockenbahn aus dem Harz gezeigt, Einblicke in das historische O-Bus-Netz Solingens gegeben und die drei Verkehrsmittel Schwebebahn, Straßenbahn und Zahnradbahn Wuppertals als bewegliche Miniaturen vorgestellt.

Kinder durften an einer Modellbahn über einen Fahrschalter selbst die Modellstraßenbahn lenken. „Das war genau das Richtige für unseren kleinen Sohn, der sich so für Züge interessiert“, erzählt Familie Dziambor aus Wuppertal von ihrem gelungenen Ausflug.