1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

„Dörpi“: Neue Routen, neue Preise, neuer Bus in Cronenberg

„Dörpi“: Neue Routen, neue Preise, neuer Bus in Cronenberg

2015 ist das Jahr der Veränderung für den Bürgerbus. Mehr Service kostet allerdings auch mehr Geld.

Cronenberg. Fast 1000 Fahrgäste befördert der „Dörpi“, der Cronenberger Bürgerbus, pro Monat. In diesem Jahr feierte der Verein seinen fünften Geburtstag — und wartet für das nächste Jahr mit einigen Neuerungen auf. Wir sprachen mit dem Vorsitzenden Andreas Holstein.

Die ersten Schneeflocken waren in Wuppertal schon zu sehen. Angst vor dem Winter?
Andreas Holstein:
Nein, wir sind optimistisch, dass der Bus gut über den Winter kommt. Allerdings ist richtig, dass wir in diesem Jahr schon wieder einige Ausfälle hatten. Zum Glück nur für ein, zwei Tage, nicht längerfristig.

Was tut sich denn in Sachen „neuer Bus“?
Holstein:
Der Antrag der WSW ist genehmigt worden, das heißt, wir bekommen auf jeden Fall ein neues Fahrzeug. 60.000 Euro wird der kosten, 35.000 Euro Zuschuss kommen von der Bezirksregierung. Derzeit läuft die Ausschreibung. Im Mai 2015 haben wir dann hoffentlich den neuen Bus.

Was wird es denn?
Holstein:
Unser Favorit ist ein Renault Master. Der hat den Vorteil, dass wir fünf Jahre Garantie auf alle Verschleißteile haben, wie Bremsen oder Glühbirnen. Das heißt, dass wir außer Benzin kaum Kosten für den Unterhalt haben werden. Beim jetzigen Bus, einem Mercedes, hatten wir in diesem Jahr alleine schon wieder 12 000 Euro Reparaturkosten.

Die Routenumstellung habe sich bewährt, hieß es vor einigen Monaten — außer im Bereich Vonkeln. Hat man darauf reagiert?
Holstein:
Es hat sich gezeigt, dass wir den „falschen“ Teil Vonkels angefahren haben, wo vermehrt junge Familien wohnen. Das wollen wir optimieren. Voraussichtlich ab März 2015 wird es eine Haltestelle in Nähe der Pickbahn geben, wo eher ältere Bürger wohnen. Das waren auch die, die damals den Vorschlag gemacht haben, Vonkeln überhaupt anzufahren.

Sind sonst noch Änderungen der Route geplant?
Holstein:
Als kleines Schmankerl für die Fahrgäste in der Kohlfurth wird dort vorab noch das Einkaufszentrum Unterkirchen angefahren.

Die Fahrgäste können sich also auf das neue Jahr freuen, oder?
Holstein:
Einen Wermutstropfen gibt es leider. Nach fünf Jahren müssen wir jetzt die Fahrpreise erhöhen. Der Preis für die einfache Fahrt steigt von 1,50 auf 1,70 Euro, ermäßigt 1 auf 1,20 Euro. Die Sechs-Fahrten-Karte kostet zukünftig 9 statt 8 Euro. Mitglieder des Bürgerbusvereins zahlen die alten Preise.