Cronenberger Klub mit Zuchtschau zufrieden

Gelungene Veranstaltung mit insgesamt 20 Dackeln.

Cronenberger Klub mit Zuchtschau zufrieden
Foto: privat

Cronenberg. Die Cronenberger Gruppe des Deutschen Teckelklubs blickt auf eine erfolgreiche eigene Zuchtschau mit Verhaltensbeurteilung am Sonntag, 17. August, zurück.

Etliche fleißige Hände hatten am Samstag schon beim Aufbau geholfen. Mit einem großen Zelt und der überdachten Terrasse war man auf möglichen Regen vorbereitet. Das war auch gut so, da es immer mal wieder einen Regenschauer gab. Dennoch: Trotz der Wetterwidrigkeiten waren bald sowohl Platz als auch Vereinsheim von Gästen mit und ohne Hund außerordentlich gut besucht, so Schriftführerin Marianne Strutz.

Zunächst begrüßte die erste Vorsitzende Helga Grünewald alle Gäste — insbesondere den Richter der Zuchtschau, Heinrich Klümper. Gemeldet waren 20 Hunde, die in den teckel-spezifischen drei Haarkategorien vorgestellt wurden. Bei den Kurzhaarteckeln hatte „Constantin vom Münsterhof“ die Nase vorn, bei den Rauhhaarteckeln war es „Jago vom Brennberg“ und bei den Langhaarteckeln „Shiba vom Felsenhügel“. Als schönster Veteran wurde „Xandro vom Pfauenhof“ gekürt, als schönster Jüngstenhund „Nikolina vom Münsterhof“ und als schönster Teckel der Zuchtschau wurde „Shiba vom Felsenhügel“ ausgezeichnet.

Wertungsrichter Heinrich Klümper machte sich seine Arbeit nicht leicht und bewertete die einzelnen Teckel sehr ausführlich.

Ein Dankeschön des Teckelklubs gilt dem Zuchtschauleiter Horst-Dieter Atrops sowie ehrenamtlichen Helfern, die den „Bürodienst“ ruhig und kompetent versehen haben, lobte Schriftführerin Marianne Strutz.

Um 15 Uhr waren dann alle Pokale vergeben und die Veranstaltung ging nach etlichen guten Gesprächen und Fachsimpeleien zu Ende.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort