1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

CFG: App hilft Schülern und Lehrern durch den Schultag

CFG: App hilft Schülern und Lehrern durch den Schultag

Jetzt können die Schüler schon vor dem ersten Gong Änderungen finden.

Küllenhahn. Wenn am Carl-Fuhlrott-Gymnasium ein Schüler nicht mehr genau weiß, in welchem Raum die Klausur eigentlich geschrieben wird, kann er sich die Suche nach dem richtigen Zimmer oder dem richtigen Ansprechpartner jetzt sparen. Denn die Stundenplaner des Gymnasiums haben eine App auf den Weg gebracht, mit deren Hilfe die Schüler jetzt sowohl auf ihrem Smartphone oder Tablet als auch am normalen PC nachschauen können, wo sie hinmüssen.

Eine digitale Modernisierung, für die die Stundenplaner Magnus Mentzel und Daniel Hübschen umgehend ein riesiges Lob der Schüler einheimsten — in Form jener Schokolade, mit der man „Danke“ zu sagen pflegt.

Technische Voraussetzung für die App war das digitale schwarze Brett. Dort sind ohnehin bereits alle Neuigkeiten sowohl für den laufenden als auch für den Folgetag abzulesen. Als dort von der neuen App berichtet wurde, haben sich die Schüler sofort scharenweise aufgeschrieben, wie sie die installieren. Im Vorfeld war Mentzel bereits klar: „Wenn wir diese technischen Möglichkeiten haben, dann wollen wir sie auch umsetzen.“

Die App gibt es sowohl für Schüler als auch für Lehrer. Für die Schüler sind die Infos nach Klassen beziehungsweise Kursen sortiert. Für die Lehrer nach deren Namen. Auf diese Weise erfahren Schüler etwa einer 9b, ob ein Unterricht in einen anderen Raum verlegt wurde, ob ein Lehrer krank ist, wer den Vertretungsunterrich macht oder ob Aufgabenzettel im Sekretariat abzuholen sind. Wichtig vor allem für Schüler unterer Jahrgangsstufen: Der Tornister kann so gepackt werden, wie es die aktuellen Ereignisse fordern.

Die Stundenplaner aktualisieren die App mehrmals täglich. Wenn sich morgens eine Lehrer krank meldet, findet die Änderung noch vor Schulbeginn um 7.40 Uhr den Weg in die App.