Brückenpark: Neue Ampeln kommen erst 2011

Brückenpark: Neue Ampeln kommen erst 2011

Signalanlage wird erst nach den Bauarbeiten installiert.

Bevor die neue Ampelanlage am Verkehrsknoten in Müngsten in Betrieb gehen kann, sind noch einige Bauarbeiten zu erledigen. Der ursprünglich angepeilte Termin Ende des Jahres dürfte nicht zu halten sein, sagte Heinz Thorn auf WZ-Anfrage. Der Projektleiter des Landesbetriebs Straßen NRW rechnet jetzt damit, dass die Signalanlage Anfang 2011 installiert wird.

Seit März lässt Straßen NRW den Knoten der L74 (Kohlfurther Straße) mit der B229 (Solinger Straße) und der Morsbachtalstraße (L216) im Städtedreieck Remscheid-Solingen-Wuppertal umbauen. Derzeit wird auf der Wupper-Brücke der B229 auf Solinger Seite gearbeitet. Die Fahrbahn Richtung Solingen ist gesperrt, weil Bauarbeiter dort eine neue Deckschicht samt Asphalt verlegen. Erneuert wird auch die Leitplanke. Da auch ein Gehweg entsteht, lässt Straßen NRW laut Thorn zudem ein neues, höheres Geländer errichten. Wegen dieser Arbeiten kann der Straßenverkehr derzeit - geregelt durch eine Baustellenampel - jeweils nur in eine Richtung fließen. Sind die Arbeiten auf der Brücke abgeschlossen, wandert die Baustelle einige Meter in Richtung Remscheid weiter. Zwischen der Brücke und der Einfahrt zum neuen Brückenpark-Parkplatz wird ebenfalls der Asphalt erneuert. Thorn kündigte an, dass dazu wieder eine Baustellenampel aufgebaut wird.

Erst wenn diese Arbeiten komplett abgeschlossen und die Fahrbahnmarkierungen aufgetragen sind, so erklärte Thorn, könne die Ampelanlage kommen. Der Projektleiter des Landesbetriebs rechnet aber eher mit leichten Verzögerungen - auch wegen des Wetters.

Mehr von Westdeutsche Zeitung