Biker fahren für Kinder

Am Sonntag geht es am Café Hubraum los.

Harte Kerle mit weichem Kern: Eine Gruppe von Bikern plant mit ihren Maschinen einen Korso. Das ist nicht ungewöhnlich. Aber diese Biker fahren zugunsten der Hilfsaktion Kindertal, die Wuppertaler Kinder in finanziell schwierigen Situationen unterstützt. Die Veranstaltung „Biker Charity Run“ findet am 14. Juni zum zweiten Mal statt. Die Premiere wertet Organisator Harald Forster als Erfolg: Über den Tag verteilt waren rund 5000 Besucher da, die 2600 Euro gespendet haben. Zusätzlich kamen Sachspenden im Wert von 2000 Euro zusammen.

Dieses Mal soll die Veranstaltung noch größer werden, bei gutem Wetter hofft er auf 8000 Besucher. Und zwar nicht nur auf Motorrad-Fahrer: Es ist jeder willkommen, mit Motorrad, Mofa, Auto, zu Fuß, mit oder ohne Kinder. „Das Café Hubraum ist die optimale Location, wo sich die Biker am Wochenende sowieso immer treffen“, so Forster. Der eigentliche Korso soll um 14.30 Uhr starten und eine halbe Stunde dauern, aber den ganzen Tag über gibt es ein Rahmenprogramm.

Forster war bei einer Geschäftsreise auf das Projekt gestoßen und sofort begeistert: „Kindertal kümmert sich um Kinder und Jugendliche, die durch das soziale Gitter fallen. Da geht es um Kinder, die im Winter mit Sommerkleidung rumlaufen, um fehlende Schultüten oder um die Möglichkeit, ihnen eine Urlaubsreise zu bieten.“