1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Wuppertal: Neuer Spielcontainer belebt den Berliner Platz

Freizeit : Neuer Spielcontainer belebt den Berliner Platz

Der Elberfelder Karlsplatz schied aus technischen Gründen als Standort aus.

Klettern, Rutschen, Toben, Spielen: Auf dem Berliner Platz in Oberbarmen gibt es nun nicht nur eine große Fläche für Kinder, sondern auch ein mobiles Spielgerät in Form eines umgebauten Seecontainers, gesponsert vom Wuppertaler Unternehmen Knipex.

Errichtet wurde der neue Bereich auf Initiative des CVJM Oberbarmen zwischen Bäumen am Rand, „so dass weder Markt noch Kirmesveranstaltungen gestört werden“, erklärt Bernd Schäckermann vom CVJM, der sich seit vielen Jahren für Kinder und Jugendliche engagiert.

Eigentlich hätte er den Container gern auf dem Elberfelder Karlsplatz aufgestellt, sagt er, doch das habe aus technischen Gründen nicht funktioniert. Und es gab auch Zweifel, ob der Karlsplatz mit seinem Umfeld überhaupt geeignet sei, ist von vielen Beteiligten zu hören. Am bisherigen Standort Mirker Bahnhof in Elberfeld hatte der Container jedenfalls viel Anklang gefunden, bestätigt Joachim Heiß von der Alten Feuerwache an der Gathe.

Voraussichtlich noch bis zum kommenden Frühjahr bleibt das Angebot auf dem Berliner Platz bestehen. Man wolle den Spielcontainer künftig auch an anderen Plätzen aufstellen, blickt Viola Wessler vom städtischen Fachbereich Jugend und Freizeit in die Zukunft, die bei dem Projekt koordinierend und vermittelnd tätig war. 

Geplant sei das auf jeden Fall, sagt auch Knipex-Mitarbeiterin Asal Tayouri: „Das Thema Kinder und Chancengerechtigkeit spielt für Knipex eine große Rolle.“

Oberbarmens Bezirksbürgermeister Burkhard Rücker (CDU) freut sich über die Belebung des  Berliner Platzes: „Das ist ein tolles Angebot und ein wichtiger Ankerpunkt für Kinder im Stadtteil.“ Er lobt „das enorme Engagement des CVJM Oberbarmen, der es innerhalb kürzester Zeit geschafft hat, den Spielcontainer hierher zu holen.“ Zu danken sei neben Knipex allerdings auch den Mitgliedern der Bezirksvertretung Oberbarmen, „die sehr kurzfristig entschieden“ und damit das Projekt ermöglicht hätten. 

An mindestens zwei Tagen pro Woche ist nun unter Aufsicht des CVJM Oberbarmen Programm. Bei der offiziellen Eröffnung ist man sich hinsichtlich des Zeitplans einig, dass es auch darauf ankomme, wie das Angebot angenommen werde.

An die Kinder gerichtet, appelliert Rücker: „Dieser Platz ist für euch, bitte sorgt mit dafür, dass der Spielcontainer so gut erhalten bleibt.“ Zwei Jungs, die den Parcours schon fleißig nutzen, sind Mohammed und Mehmet-Ali: Beide wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft und wollen auf jeden Fall regelmäßig herkommen. „Das ist toll, dass hier so viele Kinder sind“, findet Mohammed - und beide sagen, dass sie  schon neue Freunde gefunden haben.