Wupperfelder Festwoche: Mit Verstärker vor dem Altar

Wupperfelder Festwoche: Mit Verstärker vor dem Altar

Für den Erhalt des Schülercafés und der Offenen Tür treten in der Wupperfelder Kirche Musiker und Künstler auf.

Wupperfeld. Schlagzeug, elektrische Bassgitarre und Verstärker sind ein eher seltenes Bild in einer Kirche. Für das Wohl von Kindern allerdings macht die Kirchengemeinde Gemarke-Wupperfeld in Barmen dieses Bild derzeit gerne möglich. „Die Gemeinde sorgt sich sehr um die Kinder in ihrem Bezirk“, sagt Holger Müller, Leiter des Schülercafés und der Offenen Tür im Gemeindehaus an der Hügelstraße.

Hier bekommen Kinder täglich — neben Freizeitprogramm und Hausaufgabenhilfe — ein kostenloses Mittagessen, das ausschließlich über Spenden finanziert wird. Und zugunsten dieser guten Sache eröffnete am Dienstagabend der Dubliner Musiker Mark Bennett die sechste Wupperfelder Festwoche — eine Benefizkonzertreihe in der Alten Kirche Wupperfeld.

„Ich finde es toll, dass die Gemeinde an dem Schülercafé festhält“, so Müller. Und ebenso erfreut ihn die zahlreiche Unterstützung der Künstler, die alle auf eine Gage verzichten. So auch Bennett, der zusammen mit seinem Musikerkollegen Martin Bauer akustische Musik mit seiner sanften Stimme präsentierte. Gitarre und Bass erfüllten die Kirche.

Ruhige und unaufgeregte Musik mit einzelnen herausragenden Tönen spielten die Musiker. Da wurde mitgeklatscht und mitgesungen zu Liedern wie „Lonley road“ oder „You shine“. Bereits zum dritten Mal beteiligte sich Bennett an der Festwoche. Noch lassen die Besucherzahlen Luft nach oben. Das soll sich aber mit den kommenden Konzerten ändern. Am Mittwoch präsentierte Eisbrenner einen „Abend mit Brecht“. Für den heutigen Donnerstag haben sich Cris Cosmo und die Heimatlosen Helden angemeldet. Freitag spielen Stefan Mageney und Anne Haigis.

Nach einem gemeinsamen Public Viewing zum Champions-League Finale treten am Samstagabend dann C. Braz und Extrabreit auf. Müller prophezeit dafür: „Das wird ein Fest hier“ — ein Fest, das hoffentlich für die Zukunft jede Menge Mittagsessen für die Kinder der Gemeinde finanziert.

Die Konzerte beginnen um 20 Uhr in der Alten Kirche Wupperfeld, Bredde 69. Karten an der Abendkasse kosten 15 Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung