Wo der Garten ein Heiligtum ist

Hobbygärtnerin Ruth Krampen ist die neue Vorsitzende der Kleingärtner am Lohmannsfeld

Wichlinghausen. Ihr neues Amt als erste Vorsitzende des Kleingärtnerverein Lohmannsfeld hat Ruth Krampen erst seit ein paar Wochen, verbunden ist die 61-Jährige dem KGV aber bereits ein Leben lang. „Schon als Kind war ich mit meinen Eltern hier“, erzählt die engagierte Hobbygärtnerin. Besonders ihr Vater war mit großer Leidenschaft dabei. „Der Garten war sein Heiligtum, so wie er heute meins ist. Er ist sogar hier verstorben.“ Krampen ist geschichtlich interessiert und sucht immer nach neuen Quellen, die ihr weitere Informationen über das Lohmannsfeld geben. „Früher gab es in Wichlinghausen noch zwei weitere Kleingartenanlagen, eine an der Klarenbachstraße und eine an der Kirche der Evangelischen Freikirchlichen Gemeinde. Sie wurden dann mit Lohmannsfeld zusammengelegt“, hat sie herausgefunden.

Leider gibt es keine genauen zeitlichen Angaben dazu. Daher schöpft sie aus dem reichlichen Fundus ihrer Erinnerungen. „Als ich Kind war, stand das Vereinshaus noch an einer anderen Stelle. Geheizt wurde mit einem Kohleofen und alle die wollten, versammelten sich im Winter um die Wärmequelle.“ Es wurde zusammen gekocht und besonders ihr Vater hat sich als Spaßmacher hervorgetan. So verkündete er zum Beispiel die angeblichen Lottozahlen. Eilten die Leute dann freudig nach Hause, stellten sie fest, dass diese erst einen Tag später gezogen wurden. Den Gemeinschaftsaspekt will Krampen bewahren. „Wir haben hier viele Nationalitäten und auch glücklicherweise viele junge Familien, die friedlich miteinander ihre Gärten bewirtschaften und sich wohl fühlen.“

Die Nachfrage nach einer Parzelle ist groß und es existiert eine Warteliste. Wer Interesse hat, kann sich an den Verein wenden. Die Anlage besteht aus 85 Gärten, verteilt auf fünf Felder. Die Parzellen sind in einer Größe von 180 bis 350 Quadratenter zu haben. Darauf befindet sich ein rund zwölf Quadratmeter großes Gartenhaus mit Strom und Wasser, meistens mit Terrasse. Inmitten eines Wohnviertels in Wichlinghausen gelegen erfüllt die Anlage Lohmannsfeld eine wichtige soziale Funktion.

Kleingartenanlagen gehören allgemein zum Gesamtbild von Städten und sind wichtige Bestandteile des öffentlichen Grüns. Eine ihrer momentanen Aktivitäten ist die Vorbereitung des großen Vereinsfestes. „Ich denke schon, dass so ein geschichtliches Ereignis geehrt werden sollte“, sagt Kampen. Sie musste ihre Vereinsmitglieder erst auf das Jubiläum aufmerksam machen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung