1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Wanderweg an der Wupper ist gesperrt

Wanderweg an der Wupper ist gesperrt

Bauarbeiten noch bis Anfang kommender Woche.

Beyenburg. Der Wupperweg ist am rechten Wupperufer im Bereich Ennepetal-Königsfeld und Beyenburg laut Wupperverband noch bis Anfang kommender Woche gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten am Bachlauf Daipenbecke, im „Grenzgebiet“ zwischen Beyenburg und Ennepetal. Das Gewässer soll renaturiert werden und ein natürlicheres Bachbett erhalten.

Gesperrt ist die 1,4 Kilometer lange Strecke ab Porta Westfalica nahe der Beyenburger Straße (L 527). Aus dieser Richtung ist der Weg nur bis zur Baustelle begehbar. Wupperaufwärts können weder Haus Bilstein noch der Wanderweg Richtung Ennepetal-Königsfeld erreicht werden. Zum Überqueren der Wupper von der anderen Richtung aus kann alternativ die Fußgängerbrücke bei Haus Bilstein genutzt werden. Auch die Strecke über Alt-Beyenburg können Spaziergänger als Alternative nutzen. Ab dem kommenden Dienstag, 16. April, werden die Wege laut Wupperverband aller Voraussicht nach wieder für Spaziergänger offen sein.