Überfall auf Shell-Station: Räuber flüchtet ohne Beute

Überfall auf Shell-Station: Räuber flüchtet ohne Beute

Ein bewaffneter Täter ließ sich von einem Kassierer (18) und einem Kunden verscheuchen.

Barmen. Gescheiterter Raubüberfall auf die Shell-Tankstelle an der Höhne: Der mit einer großen Sonnenbrille und Kapuze maskierte Täter war am gestrigen Montag gegen 18.35 Uhr im Verkaufsraum aufgetaucht, hatte den Kassierer (18) mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert. Geld habe er nicht, soll der 18-Jährige geantwortet haben. Zeitgleich habe dann ein Kunde den Tatort betreten. Grund genug für den Räuber, die Waffe in seine wohl eigentlich für die Beute gedachte weiße Plastiktüte zu packen und zu flüchten.

Der Mann ist 1,80 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit trug er blaue Jeans und eine weiße Kapuzenjacke. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 2840 entgegen. spa