Tanzhaus bietet tolle Einblicke von Hip Hop bis Ballett

Tanzhaus : Tanzhaus bietet tolle Einblicke von Hip Hop bis Ballett

Leiter Kristopher Zech hatte zum Tag der offenen Tür an die Elberfelder Straße eingeladen.

. Konzentration liegt in der Luft. Die jungen Besucher beim Tag der offenen Tür im Tanzhaus an der Elberfelder Straße verfolgen gespannt, welche Schritte und Bewegungen die Trainer ihnen vormachen. „Kreuzen, umdrehen, stehen“. Hört sich einfach an, dennoch muss gut aufgepasst werden, damit man nicht durcheinander kommt. Beim Kurs „Jazz/Modern“ klappt das super und die Teilnehmer sind voller Eifer dabei. Einige von ihnen sind Mitglieder im Tanzhaus und kennen sich aus. Andere sind mit den Eltern vorbeigekommen, um zu schnuppern. Kristopher Zech, Künstlerischer Leiter, freute sich am Ende über die gute Resonanz.

„Wir haben ein vielfältiges Angebot und alle Interessierten können an diesem Wochenende mitmachen und testen oder auch nur zuschauen“, erklärte er. Wer schon immer mal ausprobieren wollte, welche Figur Er oder Sie beim Discofox oder Hip Hop macht, war genau richtig. So wie Melih (10) und sein Freund Enes (10). Sie schlossen sich der Hip Hop-Gruppe an und kamen ins Schwitzen. „Fünf, sechs, sieben und...“. Der Dozent gab vor, und alle Augen waren auf ihn gerichtet. Hocken, knien, drehen und nun das Ganze mit Musik und ein bisschen schneller. Die halbe Stunde verflog wie im Flug und der Spaß kam nicht zu kurz. Auch die jüngeren Teilnehmer kamen gut mit und die kleinen Minichoreographien, die mit den jeweiligen Tanzlehrern eingeübt wurden, kamen gut an. Die Aufforderung des Trainers, „Stellt euch vor, ihr pickt mit dem Kopf wie eine Taube“, sorgte für Erheiterung. „Gut hat mir das gefallen“, erklärte Melih und sein Freund nickte zustimmend. Er hat schon früher hier Kurse besucht und beide können sich vorstellen, beim Hip Hop einzusteigen. Greta (10) hat ebenfalls bei dieser Vorführung mitgemacht, ist aber eigentlich seit fast einem Jahr im Ballettkurs. Auch sie zeigte mit ihrer Gruppe ihr Können. „Es sind schon einige Kinder und Jugendliche zum Gucken da“, freute sie sich über das Interesse.

Beachtliche Erfolge feiert das Tanzhaus mit seiner Musical- und Dancecompany. Die Jüngsten sind die „Musicalkids“. Sie lernen erste Kombinationen und Tänze als Grundlage zum Einstieg in die Junior Company. Zu ihnen gehören Joel (10) und Dora (9). „Momentan ist unser Thema Narnia“, erzählten sie. 2017 waren sei bei den Meisterschaften in Barcelona dabei. In den Sparten Modern, Jazz, Show und Hip Hop konnte das Tanzhaus immer wieder nationale und internationale Erfolge feiern. Wer mit solchen Erfahrungen liebäugelt, ist bei den Musicalkids, den Company`s (Show und Modern) und bei Made (Hip Hop) richtig. „Das ist schon beachtlich, was hier auf die Beine gestellt wird“, lobte Zech den Nachwuchs.

Mehr von Westdeutsche Zeitung