1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Barmen: Stadt erneuert Wittelsbacher Straße

Barmen : Stadt erneuert Wittelsbacher Straße

Am Montag beginnen die Arbeiten. Die Anwohner werden zur Kasse gebeten.

Wuppertal. Sie ist von Schlaglöchern und Asphaltflicken übersät und für die Anwohner ein Ärgernis: die Wittelsbacher Straße. Eine von vielen maroden Straßen im Stadtgebiet, bei denen „dringender Handlungsbedarf besteht“, wie Verkehrsdezernent Frank Meyer bei der Vorstellung des Investitionsprogramms für Straßen betont hatte.

Nun erneuert die Stadt Abschnitte der Wittelsbacher Straße, deren Straßenaufbau mehr als 50 Jahre alt sei und den Anforderungen nicht mehr standhalte, wie von der Verwaltung zu hören ist.

Die Baukosten umfassen etwa 140 000 Euro, wie angekündigt sollen auch die Anwohner beteiligt werden: In welcher Höhe, steht noch nicht fest. Laut Stadt startet das Beitragsverfahren 2018.

Die Straßenerneuerung betrifft die Bereiche von der Rudolf-Ziersch-Straße bis zur Wettinerstraße sowie zwischen der Wettinerstraße und der Hohenzollernstraße. Bezahlt wird die Maßnahme laut Stadt aus dem laufenden Investitionsprogramm für die Straßenerneuerung.

Die Fahrbahn von der Rudolf-Ziersch-Straße bis Wettinerstraße wird etwa 50 Zentimeter tief ausgehoben und neu aufgebaut. Dieser Abschnitt wird gesperrt. Außerdem wird zwischen Wettinerstraße und Hohenzollernstraße die Fahrbahndecke abgefräst und eine neue Asphaltschicht aufgebracht.