1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Schulbücherei der Grundschule Meyerstraße ist eingeweiht

Schulbücherei der Grundschule Meyerstraße ist eingeweiht

Ein Klassenraum ist für die neue Einrichtung umgestaltet worden.

Heckinghausen. „Kleine Igel lesen gern den ganzen Winter lang“, schallt es durch die Schule, als Kinder der Offenen Ganztagsgrundschule Meyerstraße ein Leselied anlässlich der Schulbücherei-Einweihung intonieren. Begleitet werden sie am Klavier von Schulleiterin Renate Arntz, die stolz auf die Umgestaltung des bislang unrenovierten Klassenraums ist: „Die Idee ist im letzten Jahr entstanden, bevor es im Mai mit der Planung los ging. Mit Hilfe des Schulfördervereins, ohne den die Umsetzung nicht möglich gewesen wäre, und das Engagement zahlreicher Helfer ist dieser wunderbare Raum geschaffen worden.“

Nachdem der neunjährige Leon das Rote Band feierlich zerschnitten hatte, stürzten sich die Schüler mit einem Buch „bewaffnet“ auf die kuscheligen grünen Sitzpolster und die Sitzkissen in ihrem neuen „Leseparadies“. Diesen Namen beschlossen nämlich die Kinder in demokratischer Abstimmung mit den Lehrkräften. Damit es auch richtig gemütlich ist, garantiert der Baldachin über der Leseecke Lesegenuss in heimeliger Atmosphäre. „Mir gefällt es, wenn es ruhig ist und ich hier schön lesen kann“, sagt Malin (8).

Um die Regale sinnvoll zu füllen, überlegten sich die drei Lehrerinnen Maria Weßling, Annika Thiede und Elke Schwidrowski, wie man sich sortieren will. Es wurden zunächst 180 Bücher aus verschiedenen Bereichen, etwa Abenteuer, Tiere oder Fantasie ausgewählt und angeschafft und in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt: „Englische Bücher sind auch dabei, und andere Sprachen werden folgen“, sagt Maria Weßling.

„Eltern und Lesepaten sollen zudem auch nach dem Schulunterricht gemeinsam mit den Kindern den Spaß am Lesen fördern“, wünscht sich Renate Arntz. „Ich finde es toll, dass Menschen ein Herz für Kinder haben und man gemeinsam etwas erlebt“, sagt Lesepatin Gertrud Holtorff.