1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Ohne Telefon und Internet: Haushalte im Osten abgeschnitten

Ohne Telefon und Internet: Haushalte im Osten abgeschnitten

Herbringhausen. Im ländlichen Osten Wuppertals sind seit der Nacht zum vergangenen Samstag zahlreiche Haushalte ohne Telefon- und Internetverbindung. Nach WZ-Recherchen sind derzeit in Herbringhausen (mit Wefelpütt, Windgassen und Hastberg) an die 50 Haushalte betroffen.

Peter Uellendahl — er betreibt eine Gärtnerei und ist Löschzugführer der Freiwilligen Feuerwehr in Herbringhausen — berichtete der WZ am gestrigen Montag, dass unter anderem auch Hausnotrufanschlüsse nicht funktionieren. Laut Uellendahl sind mindestens vier Personen derzeit von diesem Notrufdienst abgeschnitten. Uellendahl zur WZ: „Das sind unhaltbare Zustände.“

Anwohner Werner Rützenhoff bestätigt die Probleme. Er habe bei der Telekom nachgefragt. Von dort sei lediglich die Antwort gekommen, dass es offenbar einen größeren Schaden gebe, der wohl erst am kommenden Wochenende behoben ist. Rützenhoff: „ Wir wissen nicht, was hier los ist. Diese Informationspolitik ist eine Unverschämtheit.“

Auf WZ-Nachfrage versprach die Telekom am Montagnachmittag zu klären, was da in Herbringhausen passiert ist. Man könne derzeit aber noch nicht bestätigen, dass man überhaupt zuständig sei.

Dienstag, 3. Dezember, 15.00 Uhr: Aufatmen in Herbringhausen: Am heutigen Dienstagnachmittag kam die Bestätigung, dass die Störung noch im Laufe des Dienstagabends behoben sein sollte. Eine Fremdfirma habe bei Tiefbauarbeiten ein Telekom-Kabel beschädigt. 50 Anschlüsse seien betroffen gewesen. Laut Telekom werde das Kabel im Laufe des Dienstags ausgetauscht. .