1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Nach Brand: Jugendarbeit läuft weiter

Nach Brand: Jugendarbeit läuft weiter

Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt.

Wichlinghausen. Die Ermittlungen nach dem verheerenden Brand an der Bartholomäusstraße werden erst heute richtig aufgenommen — vorausgesetzt, der Brandsachverständige kann das fast völlig zerstörte Heim des CVJM Wichlinghausen überhaupt betreten. „Es muss erst klar sein, dass keine Gefahr besteht“, sagt Polizeisprecherin Anja Meis. Man gehe von einem sechsstelligen Sachschaden aus.

Beim CVJM gab es gestern eine erste Krisensitzung. „Das Wichtigste ist“, hob Pfarrer Thomas Kroemer noch einmal hervor, „dass keine Personen verletzt wurden. Sachschäden sind heilbar, auch wenn viele sicherlich an dem Gebäude gehangen haben.“ Die Schadenshöhe sei immens, aber, so Kroemer: „Die Gemeinde ist gut versichert. Wir werden nicht auf einer sechsstelligen Summe sitzenbleiben.“

Ein Ergebnis der gestrigen Sitzung: Die Jugendarbeit wird auf jeden Fall fortgesetzt. Entweder in Räumen der Gemeinde oder der Diakonie. „Und es wird in der Nähe des bisherigen Standortes sein“, erklärte Kroemer, der sich über die große Hilfebereitschaft quer durch die Stadt bedankt. est