Mollenkotten: Klinik Juliana ist eröffnet

Mollenkotten: Klinik Juliana ist eröffnet

Start für psychosomatische Behandlungen.

Nächstebreck. Über mehrere Monate liefen die Umbauarbeiten im ehemaligen Golfhotel Juliana. Nun ist es zu einer psychosomatischen Fachklinik umgebaut. Am Dienstag empfing die Dr. Becker Klinik Juliana die erste Patientengruppe.

Hauptbeleger wird nach Klinik-Angaben die Deutsche Rentenversicherung Bund sein. Allerdings, so die Verwaltungsdirektorin Gabriele Mietzner-Liebmann, haben sich auch Vertreter der Krankenkassenverbände das Haus bereits angesehen.

In einem ersten Schritt können in der Klinik bis zu 120 Patienten behandelt werden. Dabei geht es schwerpunktmäßig um psychosomatische Erkrankungen wie zum Beispiel Depressionen, Migräne/Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Tinnitus und Burn-out.

Chefärztin Iman Farhat zufolge beschäftigt die Klinik in Wuppertal zunächst 35 Mitarbeiter. Das sind Ärzte, Psychologen, Bewegungs- und Ergotherapeuten, Diätassistenten, Sozialarbeiter und Verwaltungsangestellte. Mit der Zahl der Patienten soll auch die Zahl der Mitarbeiter sukzessive steigen.

Weil nach Farhats Erkenntnis immer noch viele Vorurteile gegenüber psychosomatischen Beschwerden und Einrichtungen bestehen, will die Klinik zudem mit Aktionen darauf aufmerksam machen, was hinter den Mauern eigentlich passiert. Erklärtes Ziel ist es auch, zu einem Bestandteil der vielen Kooperationen im Wuppertaler Gesundheitssystem zu werden. kuk

Mehr von Westdeutsche Zeitung