1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Nach Hauseinsturz: Märkische Straße wieder frei

Nach Hauseinsturz : Märkische Straße wieder frei

Wichlinghausen. Die Stadt hat die Märkische Straße nach dem Einsturz eines Hauses am Mittwoch um 12.30 Uhr wieder freigegeben. Vorher hat ein Bauunternehmer das Haus gesichert, die Sicherheit wurde von einem Statiker bestätigt.

Die Maßnahme hat der Eigentümer zahlen müssen.

Ursprungsmeldung. Autofahrer und Fußgänger, die die Märkische Straße in Wichlinghausen passieren möchten, müssen sich eine alternative Route suchen. Denn in der Nacht zu Montag ist eine der rückwärtigen Wände des Hauses Nummer 48 eingestürzt. Es besteht die Gefahr, dass weitere Teile des Gebäudes einbrechen und auf die Straße stürzen.

Deswegen wurden knapp 20 Meter vor dem Haus, das im Juni 2015 auf die Liste der Problem-Immobilien gesetzt wurde, gesperrt. Das alte Fachwerkgebälk ist inzwischen sporadisch gesichert, eine Baufirma ist dabei, den auf dem Boden liegenden Schutt zu beseitigen. „Ein Statiker war bereits vor Ort und prüft die Standfestigkeit und Einsturzgefahr des Gebäudes.

Solange der Statiker die Straße nicht frei gibt, bleibt der Abschnitt für alle unpassierbar“, sagt Stadtsprecherin Martina Eckermann. Wie lange die Prüfung dauern wird, konnte am Montagnicht genau gesagt werden. Bei einer langfristigen Sperrung wird die Stadt eine Umleitung einrichten. Die Stadt steht außerdem in Kontakt mit der Zwangsverwalterin der Eigentümergemeinschaft, die sich vor Ort einen Überblick verschafft hat.