LVR fördert Kindermuseum

Der Landesverband Rheinland investiert 7500 Euro.

Langerfeld. Bunte Postkarten von kleinen Künstlern aus aller Welt gehören zu den Schätzen des Kindermuseums. Sie stammen aus internationalen Malwettbewerben, zu denen die Verantwortlichen von 1998 bis 2004 jedes Jahr aufgerufen haben. Um die rund 32 000 Exponate fachgerecht restaurieren und lagern zu können, unterstützt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) das Museum mit 7500 Euro.

Das hat der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland unter Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Rolle (SPD, Rhein-Erft-Kreis) in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Insgesamt investiert der Verband 300 000 Euro, um verschiedene Projekte zu unterstützen. „Die Förderung hilft besonders kleineren Einrichtungen, bestehende Angebote zu verbessern und neue Ideen umzusetzen. Damit leistet der LVR einen wirkungsvollen Beitrag zum Erhalt der rheinischen, kulturellen Vielfalt“, sagte Jürgen Rolle.

Die Aufarbeitung des Objektbestandes im Kindermuseum Wuppertal ermöglicht zukünftige Ausstellungsvorhaben. Das Kindermuseum Wuppertal eröffnete 1986 als „Mitmach-Museum“ und bietet einen kreativen Ort für kleine und große Kinder zum Anfassen und Mitgestalten. Die Sammlung umfasst auch 100 selbstgebastelte Musikinstrumente aus Dosen, Draht und Holz.

Mehr von Westdeutsche Zeitung