Kurioser Motorradunfall auf der Westkotter Straße

Kurioser Motorradunfall auf der Westkotter Straße

Barmen. Ein kurioser Unfall hat sich am Montag auf der Westkotter Straße ereignet: Gegen 18:10 Uhr bog ein 67-jähriger Autofahrer mit seinem Hyundai von der Westkotter Straße nach links in die Stollenstraße ab, als zeitgleich ein "Crossmotorrad" aus der Bartholomäusstraße kam und in seine hintere rechte Fahrzeugseite prallte.

Auf dem Motorrad sollen, so teilte die Polizei am Dienstag mit, zwei Männer gesessen haben. Nach dem Zusammenstoß stieg der Sozius von dem Zweirad ab. Der Fahrer gab hingegen Gas und entfernte sich unerlaubt über die Westkotter Straße in Richtung Märkische Straße. Der Sozius konnte offensichtlich aufgrund seiner Schmerzen kaum gehen. Nachdem er zunächst kurz mit dem 67-jährigen Unfallbeteiligten gesprochen hatte, führte er anschließend ein Telefonat und stieg einige Minuten später in einen vorfahrenden silbernen Kleinwagen mit Wuppertaler Kennzeichen und haute ebenfalls ab.

An der Unfallstelle stellte die Polizei mehrere blaue Plastikteile sicher, die wahrscheinlich zu dem flüchtigen Krad gehören. Nun werden die beiden bislang unbekannten Männer gesucht. Der Fahrer des Motorrades soll ungefähr 1,75 Meter groß, etwa Anfang 20 sein und dunkle Kleidung getragen haben. Sein Sozius soll von gleicher Größe gewesen sein und wurde ebenfalls auf Anfang 20 geschätzt. Er soll beleibt gewesen sein, hatte kurze, dunkle Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Auffällig war der Umstand, dass beide Personen zum Unfallzeitpunkt keinen Helm trugen.

Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu dem unfallbeschädigten Motorrad oder der Identität des Fahrers oder seines Sozius geben können, sich unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 zu melden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung