Herrenloses Kanu war gestohlen

Blauer Kanadier wurde an der Reichsstraße gesehen - mit Besatzung.

Beyenburg/Ennepetal. Knapp zwei Stunden hielt ein herrenloses Kanu am Montag die Feuerwehr in Atem. Wie berichtet, war der blaue Vierer-Kanadier gegen Mittag an der Völklinger Straße entdeckt worden. Personen kamen nicht zu Schaden. Erst hieß es, das Gefährt habe sich beim Dauerregen von einem Steg am Beyenburger Stausee gelöst. Jetzt steht fest: Das Kanu wurde bereits in der vergangenen Woche von einem Anhänger, der auf dem Gelände eines Ennepetaler Rudervereins parkte, gestohlen.

Bemannt wurde das Gefährt auf der Wupper zuletzt am vergangenen Sonntag an der Uferstraße in Heckinghausen gesehen. Danach tauchte der Kanadier erst wieder am Montag an der Völklinger Straße auf. Laut Polizei hat der Wupperverband das Kanu mittlerweile an den rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise an die Rufnummer 2840.

Mehr von Westdeutsche Zeitung