Hasenclever soll in der BV auf Cleff folgen

Hasenclever soll in der BV auf Cleff folgen

An diesem Dienstag treffen sich die neuen Bezirksvertreter zum ersten Mal.

Langerfeld. Am heutigen Dienstag trifft sich die BV Langerfeld-Beyenburg zu ihrer konstituierenden Sitzung. Dann soll Eberhard Hasenclever (SPD) als Bezirksbürgermeister gewählt werden. Darauf haben sich SPD, CDU, Grüne und FDP in Vorgesprächen verständigt.

Die SPD ist bei den Wahlen an der CDU vorbeigezogen. Gregor Ahlmann (CDU): „Es ist gute Tradition bei uns und sinnvoll, dass die stärkste Fraktion den Bezirksbürgermeister stellt.“ Gregor Ahlmann, bisher Fraktionsvorsitzender der CDU, ist in den Rat gewählt worden und wird der BV nicht mehr angehören. Für ihn rückt Frank Stromberg nach. Nachfolger an der Fraktionsspitze der CDU wird Klaus Frische.

Eberhard Hasenclever hat Erfahrung als Bezirksbürgermeister. Er hatte dieses Amt von 1975 bis 1994 inne. Bezogen auf die Bezirksvertretung Langerfeld-Beyenburg sagt er: „Was uns auszeichnet, ist, dass wir sehr geschlossen sind. Dass wir alle versuchen, das Beste für den Bezirk zu erreichen.“

Im Rückblick sagt Hasenclever: „Bei vielen Themen haben wir gute Fortschritte im Bezirk gemacht.“ In diesem Geist möchte er auch die kommende Arbeit anpacken.

Den stellvertretenden Bezirksbürgermeister soll die CDU stellen. Geplant ist, diese Funktion an Karl Grünewald zu delegieren. Wolfgang Cleff (CDU), der bisher Bezirksbürgermeister war, ist nicht mehr dabei. Er war aus privaten Gründen nicht mehr angetreten.