Einbahnstraßen: Radverkehr in beide Richtungen

Einbahnstraßen: Radverkehr in beide Richtungen

Barmen. Die Bezirksvertretung Barmen hat beschlossen, die Einbahnstraßen Beckmannshof, Kleine Flurstraße, Emil-Rittershaus-Straße und einen Teil der Rudolf-Herzog-Straße für Radfahrer in beide Richtungen zu öffnen.

Die Linke forderte zudem auch den explizit ausgeschlossen Teil der Gegnerstraße für Radler freizugeben. Das hatte die Stadt auf Empfehlung der Polizei vorerst nicht vorgeschlagen. Zu groß sei die Unfallgefahr, da die Straße zu eng sei. Dirk Rummel (Die Linke) sieht das aber nur auf wenigen Metern. Das will die Stadt nun abermals prüfen.

Gernot Krämer, Leiter der Polizeiwache Alter Markt, sieht das entgegengesetzte Fahren der Radler indes weiterhin kritisch. „Das ist grundsätzlich problematisch. Autofahrer sind es nicht gewöhnt, dass ihnen Radfahrer in Einbahnstraßen entgegenkommen.“ Diese Kritik lassen die Ein Argument, dass die Grünen nicht gelten lassen. tobe