1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Durch die Barmer Innenstadt weht bald das bunte Band

Durch die Barmer Innenstadt weht bald das bunte Band

39 000 Euro NRW-Fördergeld für Aktionen, die die Stadtidentität stärken.

Barmen. „Barmens buntes Band“ heißt der Beitrag, mit dem sich die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Barmen-Werth an einem Landeswettbewerb beteiligt hat. Nun gab es von dort grünes Licht und die Förderzusage über 39 000 Euro. Damit ist klar, dass sich tatsächlich ab September buchstäblich ein buntes Band als textile Verbindung durch Barmen zieht — vom Historischen Zentrum in den Werth hinein und dort durch das Herz der Barmer Innenstadt.

Es folgen Wochen unter dem Motto „WupperWasserWelt — Barmen inszeniert sich am Fluss“, „BänderBänderBänder — Barmen zeigt Vielfalt“ und „GarnGeschichten & Giganten — Barmen nutzt sein Potenzial“.

Allen Aktionen gemeinsam ist das Ziel, die Innenstadt zu stärken und das Image zu verbessern. Die SPD-Landtagsabgeordneten Dietmar Bell, Andreas Biallas und Josef Neumann drücken das so aus: „Es ist das ambitionierteste Projekt der vergangenen Jahre zur Rückbesinnung der Barmer auf ihre Innenstadt und die stolze Geschichte ihres Stadtteils.“

„Ab in die Mitte! Die City-Offensive NRW“ lautet der Name der Landesinitiative. Der Wettbewerb läuft in diesem Jahr unter dem Motto „Stadtidentität“. Und der ISG zufolge spielt die Identität mit dem eigenen Viertel und der eigenen City gerade in einer Stadt wie Wuppertal, die aus vielen Einzelorten künstlich zusammengefügt wurde, eine wichtige Rolle.